Rumänien

ULTIMA FRONTIERA PRIVATRESERVAT IM DONAUDELTA

  • Sechs Tage Natur- und Vogelfotografie im Biosphärenreservat Donaudelta
  • 30 professionelle Fotohides im Ultima Frontiera-Privatreservat
  • Zwei Bootstouren im Delta und individuelle Fotosessions mit dem Golfwagen
  • Alle Übernachtungen in der komfortablen Lodge am „Ende des Donaudeltas“

Das Donaudelta stellt nach dem Wolgadelta das zweitgrößte Flussdelta Europas dar und umfasst ein Gebiet von 5.800 km² (davon stehen etwa 4.200 km² unter Naturschutz). Und es ist einer der ornithologischen Hotspots Europas: das Biosphären-Reservat ist die Heimat einer faszinierenden Vielfalt an Vögeln – über 330 verschiedene Arten wurden registriert, davon nisten allein 218 im Delta. Zu den Höhepunkten zählen sicher die Pelikane –  sowohl die wunderschönen Rosapelikane als auch die Krauskopfpelikane, mit bis zu 350 cm Flügelspannweite die größte aller Pelikanarten und wahre Könige der Lüfte. Ein weiterer Höhepunkt ist definitiv die Beobachtung und das Fotografieren des Goldschakals (Canis aureus). 

 

Im äußersten Nordosten des Donaudeltas befindet sich auf einer das Ultima Frontiera-Privatreservat, inmitten eines Labyrinths aus kleinen Inseln und Wasserwegen. Dieses äußert abgelegene Gebiet, bereits nahe der Grenze zur Ukraine, ist nur mittels Schnellboot erreichbar. Auf der etwa 80 km langen Strecke von der Stadt Tulcea aus durchquert man quasi das gesamte Donaudelta. Ultima Frontierea ist 1.000 Hektar groß und hier warten 30 (!) professionelle Fotohides! Diese werden von drei Rangern betreut, ständig gewartet und erneuert und bieten grandiose Fotomöglichkeiten bei Vögeln und Säugetieren. Neben den beiden täglichen Fotosessions bleibt auch jeden Tag Gelegenheit, mit einem der zehn Golfwägen (die kostenlos zur Verfügung stehen) unterwegs zu sein – und dabei entweder nochmals einen Lieblingshide zu besuchen oder vom Golfwagen aus zu fotografieren. Zwei Mal geht es mit dem Boot hinaus auf die unzähligen Wasserläufe des Deltas.

 

Alle Nächtigungen erfolgen in der Ultima Frontiera-Lodge, einer äußerst abgelegen und vollkommen ruhigen 4* Unterkunft inmitten des Privatreservats. Die kleine Lodge ist gut ausgestattet, die Zimmer sind groß und komfortabel. Es gibt in der  Lodge kostenloses Internet über WLAN. 


Reiseablauf/Tagesprogramm

 

1. Tag

Linienflug von Wien (andere Abflugorte auf Anfrage) nach Bukarest, Ankunft kurz nach Mittag. Am Flughafen wartet bereits der Minibus und es erfolgt die etwa vier Stunden lange Fahrt in einem komfortablen Minibus nach Tulcea, dem Tor zum Donaudelta. Von hier aus geht es dann mit einem kleinen Schnellboot bis in den äußersten Norden des Deltas nahe der Grenze zur Ukraine, dabei bekommt man einen sehr guten Eindruck von den riesigen Dimensionen des Donaudeltas. Nach einem langen Anreisetag wird am Abend das Ultima Frontiera-Privatreservat erreicht und die Zimmer in der Lodge bezogen. Anschließend findet noch ein kurzes Briefing zu den Abläufen des nächsten Tages statt. ÜN Ultima Frontiera-Lodge, Mahlzeiten: -/-/A.

 

2. Tag –  6. Tag 

Fünf volle Tage für Naturfotografie bzw. zum Filmen zur Verfügung. Jeweils am Abend wird das Programm für den nächsten Tag besprochen, dabei ist es möglich, den speziellen Interessen der TeilnehmerInnen Rechnung zu tragen (etwa bei der Auswahl der Fotohides, von denen es an die 30(!) im Bereich von Ultima Frontiera gibt. Viele dieser Hides sind für spezielle Tier-/Vogelarten errichtet. In der Regel werden vier Tage für die Hide-Fotografie verwendet, jeweils einmal in einer Session am frühen Morgen und dann wieder am späten Nachmittag. Einige Hides sind auch für nächtliche Beobachtungen vorgesehen. Die Mittagspause wird in der Lodge verbracht, anschließend bleibt auf Wunsch auch immer Zeit für einige Stunden relaxen. An einem Tag wird eine ausgedehnte Bootsfahrt auf den labyrinthartigen Wasserstraßen des Donaudeltas durchgeführt. Eine weitere Möglichkeit zum Fotografieren/Filmen gibt es, in dem man sich mit den beigestellten Elektro-Golfwagen durch das Gelände bewegt und sich damit auf die Pirsch nach Vögeln und Säugetieren macht. ÜN Ultima Frontiera-Lodge, Mahlzeiten: F/M/A.

 

7. Tag 

Nachdem Frühstück geht es nochmals mit dem Boot hinaus ins Delta – es steht eine letzte Fotosession auf den unzähligen Wasserläufen und kleinen Seen auf dem Programm. Anschließend erfolgt die Weiterfahrt auf dem Hauptkanal der Donau nach Tulcea. Hier wird in den wartenden Minibus umgestiegen und es geht in etwa 3,5 Stunden nach Bukarest in ein nettes Stadthotel. Am Abend Abschlussessen im Hotel. ÜN CH Bucharest, Mahlzeiten: F/M/A. 

 

8. Tag 

Nach einem gemütlichen Frühstück Transfer zum Flughafen von Bukarest und Rückflug zu den Ausgangsflughäfen. Mahlzeiten: F/-/-.

 

 


 

Termin: 08.07.-15.07.2023 

Dauer: 8 Tage

Reiseleitung: Gerhard Bergen
Preis: € 2.150,--*

 

*Preis ohne Linienflüge, ab/bis Bukarest/Rumänien. Über passende Flüge informieren wir Sie gerne. 

Kleingruppenreise mit min. 4 Personen, max. 7 Personen + Reiseleiter

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Reiseprogramm.