Tanzania/Serengeti: Foto- und Naturreise

Die große Migration in der Serengeti plus Tarangire und Ngorongoro-Krater

  • Intensivsafari zu einem der größten Naturschauspiele der Erde
  • Fünf Tage hautnah am Mara-Fluss im Serengeti River Camp
  • Safarihighlights im Tarangire Nationalpark und dem Ngorongoro-Krater
  • Kleingruppenreise und max. drei Gäste im Safarifahrzeug
  • Alle Übernachtungen in kleinen, edlen Lodges mit viel Afrika-Atmosphäre

Die Intensivsafari zur „Großen Migration“ in der Serengeti zählt zu den ganz großen Highlights in unserem Reiseprogramm 2023. Während der Großen Migration versammeln sich über 2 Millionen Tiere auf den Ebenen des Serengeti-Ökosystems und bilden die Kulisse für eines der unglaublichsten Naturschauspiele und zweifellos eines der besten Wildtier- und Fotoerlebnisse, die man in Afrika erleben kann. Für diesen Höhepunkt stehen im Zuge dieser Reise fünf Tage zur Verfügung. Am Ende der Sommermonate sind aufgrund der anhaltenden Trockenheit die meisten Wasserlöcher in der zentralen Serengeti verschwunden und die verbleibenden Wasserläufe im Norden sind für die Tiere überlebenswichtig. Daher wandern die großen Herden von Zebras, Gnus und Gazellen im Zuge der Migration langsam von der zentralen Serengeti („Seronera“) in Richtung Norden und müssen dort auf ihren Weg in die Masai Mara den Mara-Fluss überqueren. Dabei werden viele Tiere zur leichten Beute der zahlreichen Krokodile, die im Fluss regelrecht warten – und auch Löwen und Hyänen sind nahe dem Fluss in großer Anzahl zu sehen. Das Spektakel der Flussdurchquerung durch die großen Herden zählt zu den absoluten Highlights, die Natur- und Tierliebhaber/innen und erst recht Wildlife-Fotografen/innen in Afrika erleben können. Anschließend stehen ausführliche Game-Drives im Gebiet von Seronera (dem „Herz“ der Serengeti) auf dem Programm – hier gibt es die größte Konzentration von Löwen, Geparden und Leoparden in der Serengeti.

 

Neben der Serengeti steht auch der Ngorongoro-Krater auf dem Reiseprogramm. Von dieser Caldera, die im Durchmesser zwischen 17 und 20 km misst und in der etwa 25.000 große Säugetiere leben, sagen viele Naturliebhaber, es sei „der schönste Platz der Erde“. Und natürlich die schier endlose Serengeti – dieses weltweit einzigartige Ökosystem ist bei uns vor allem durch das Buch und den Film „Die Serengeti darf nicht sterben“ von Bernhard Grzimek bekannt geworden.

 

Neben diesen beiden herausragenden Höhepunkten führt das Safariprogramm in einen weiteren, zwar weniger bekannten, aber nicht minder schönen Nationalpark: in das zu Unrecht nur selten besuchte Tarangire-Schutzgebiet mit seinen riesigen Baobabs, großen Elefantenherden und einer Löwen-Population, die oft auf den ausladenden Ästen der Akazien rastet. 


Termin: 15.09.–27.09.2023

Dauer: 13 Tage

Preis: € 6.390,– (bei 07-08 TeilnehmerInnen + Reiseleiter)

 

Reiseleitung und fotografische Betreuung: Guenter Guni 

*Landarrangement ab/bis Arusha/Tanzania, ohne internationale Flüge. 

Kleingruppenreise mit min. 7 Personen, max. 8 Personen + Reiseleiter.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Reiseprogramm.



Das Auge vergisst niemals, was das Herz gesehen hat.

 Afrikanisches Sprichwort